Das kleine Hochgebirge der Welt

Die Hohe Tatra ist weder besonders hoch noch weit. Die höchste Erhebung (der "Gerlach" auf der slowakischen Seite) misst 2.654 m. Dennoch ist die Hohe Tatra als Destination für Skiurlaub oder Wanderurlaub nicht nur bei Slowaken und Polen beliebt.

Mehr zum Urlaub Hohe Tatra auf Slowakei.com.

Zakopane

Zakopane ist Polens bekanntester Winterurlaubsort, rund 90 Kilometer südlich von Krakau in einem weiten Talbecken der Hohen Tatra gelegen. Die Stadt ist das größte Wintersportzentrum der Hohen Tatra.

Zakopane, die "Hauptstadt der Tatra" und "Winterhauptstadt Polens" zählt jährlich rund drei Millionen Besucher, damit kommen auf einen Einwohner etwa 100 Touristen.

Hohe Tatra der Slowakei

Entlang der polnisch-slowakischen Grenze beginnt die Hohe Tatra im Westen mit dem Laliove sedlo (Laliover Sattel, 1.947 Meter) und endet im Nordosten mit dem Kopske sedlo (Kopskyer Sattel, 1.749 Meter). Vier Fünftel der Hohen Tatra gehören zur Slowakei. Die Grenze bildet der Hauptkamm des Hochgebirges.

Hohe Tatra

 

Hohe Tatra in Polen

In Polen liegen nur die Westliche Tatra und ein Teil der Hohen Tatra. Dennoch ist der polnische Teil der Hohen Tatra besonders beliebt für den Ski- und Wanderurlaub.

Wer gerne wandert, dem stehen in der Hohen Tatra viele Wege verschiedenster Schwierigkeitsgrade zur Verfügung, von den leichteren Tälern in der Nähe von Zakopane bis hin zu komplizierten Kletterpartien hoch in den Bergen. Mehr zum Wandern Hohe Tatra auf Slowakei.com.

Hohe Tatra

Spiegel-Artikel zur Hohen Tatra:

Die Hohe Tatra ist das kleinste Hochgebirge der Welt. Das polnisch-slowakische Grenzgebirge erfüllt Gipfelträume auf engstem Raum: mit zackigen Spitzen, Blumen übersäten Tälern, klaren Seen, tosenden Wasserfällen und urigen Hütten. Und vor allem mit Ruhe, wie sie in den Alpen nur noch in sehr entlegenen Gebieten zu finden ist.
Weiter: http://www.spiegel.de/reise/europa/0,1518,258338,00.html